· 

Die richtige Sonnenbrille für jeden Einsatzbereich – vom Strand bis zur Skihütte

by Celine

Sonnenbrillen sind nicht nur am Strand ein Muss, sondern auch bei vielen anderen Situationen und Aktivitäten. Der Schutz deiner Augen steht dabei immer im Vordergrund. Worauf du dabei achten sollst erfährst du in den folgenden Absätzen.

Der richtige Tönungsgrad kann gegen blendendes Licht helfen. Aber den UV Schutz nicht vergessen!
Der richtige Tönungsgrad kann gegen blendendes Licht helfen. Aber den UV Schutz nicht vergessen!

Sommer, Strand und die richtige Sonnenbrille

Der offensichtlichste Einsatzbereich ist natürlich ein sonniger Sommertag. Doch auch hierbei sollten einige Dinge beachtet werden und nicht nur der modische Aspekt. UV Schutz ist der wichtigste Faktor. Qualitativ hochwertige Brillen bieten hier oftmals den sichersten Schutz, da sie sich so sicher sein können das die von der EU verordneten Regulationen eingehalten werden. Weiters ist der Tönungsgrad zu beachten. Umso dunkler die Tönung desto angenehmer wird grelles Sonnenlicht. Doch auch mit einer Qualitätsbrille sollten sie niemals direkt in die Sonnen schauen! Zu dunkle Sonnenbrillen können auch gefährlich werden. Besonders beim Autofahren soll darauf geachtet werden, dass sie einen nicht zu dunklen und auch nicht zu hellen Tönungsgrad wählen. Am häufigsten sind im Sommer braun bzw. grau getönte Gläser bei Sonnenbrillen im Einsatz.


Sonnenbrillen beim Bergsport und Skifahren

In den Bergen ist es ebenfalls sehr wichtig die richtige Sport-Sonnenbrille zu tragen. Eine hohe Lichtschutz Kategorie ist hier sehr wichtig da durch den weißen Schnee mehr Licht reflektiert wird als am Strand. Zu dunkle Sonnenbrillen sind jedoch nicht von Vorteil da so viele Hindernisse nicht mehr so leicht sichtbar sind. Ebenfalls sollte auf polarisierte Gläser geachtet werden. Diese schwächen die Reflektionen von Schnee oder Wasser ab. Beim Skifahren solltest du am besten eine orange oder gelb getönte Skibrille mit UV Schutz tragen. Die farbige Tönung lässt dich selbst bei Nebel Hindernisse leichter erkennen, da die gelb orangen Gläser den Kontrast erhöhen und so Umrisse besser erkennbar werden. 

Eine Sportsonnenbrille im Einsatz.
Eine Sportsonnenbrille im Einsatz.
Eine orange getönte Skibrille.
Eine orange getönte Skibrille.

Sportsonnenbrillen – was Allgemein zu beachten ist

Bei einer Sportsonnenbrille ist vor allem wichtig, dass der Rahmen nicht aus Stahl  oder Titan besteht, da es sonst bei einem Sturz zu einem hohen Verletzungsrisiko kommt. Besser ist ein bruchfester Kunststoff. Auch sollten auf keinen Fall echte Glas Gläser verwendet werden. Sicherer sind Scheiben aus Polycarbonat oder TAC. Eine gute Sportsonnenbrille soll nicht nur Schutz gegen UV Licht bieten, sondern auch gegen mechanische Gefahren wie Tränenbildung durch Wind. Die Brille sollte deshalb gut am Gesicht abschließen. Das bietet auch Schutz gegen Streulicht von der Seite oder von Oben. Oftmals haben Sportsonnenbrillen Wechselscheiben mit unterschiedlichen Tönungen. So bist du vom grellen Morgenlicht bis zum Sonnenuntergang gut gewappnet. 



Wie man also sieht gibt es einiges zu beachten wenn man eine Sonnenbrille kaufen will. Welche Faktoren noch beachtet werden sollen, kannst du in unseren anderen Artikeln zu diesem Thema nachlesen:

 

- Was du beim Kauf deiner neuen Sonnenbrille beachten solltest.

- Was heißt eigentlich UV 400?

- Welche Sonnenbrille passt zu mir?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0